Brustvergrößerung in Köln / Brustaugmentation

Op-Dauer ca. 1 bis 2 Stunden
Narkose Vollnarkose
Klinikaufenthalt 1 bis 2 Tage
Gesellschaftsfähig Sofort
etwaige Begleiterscheinungen Kapselverhärtung (tritt in den ersten 6 Monaten auf), selten: Wundheilungsstörungen, Infektionen, Blutergüsse und Serumbildung

Aktuelle Informationen zum Thema Brustvergrößerung finden Sie auf der neuen Webseite der Beethoven 5.13 Klinik unter Brustvergrößerung.

Patienteninformation für eine Brustvergrößerung in Köln

Eine zu kleine Brust lässt sich leider nicht mit Cremes, Massagen, Hormonen, oder Gymnastik vergrößern. Hier bietet jedoch die Plastische Chirurgie einen dauerhaften und effektiven Ausweg, mittels der operativen Brustvergrößerung. Die Vielfalt der modernen Brustimplantate die uns zur Verfügung stehen, erlaubt eine natürliche, optisch ansprechende und gefühlsechte Brustvergrößerung. Alle bestehen aus einer festen Silikonhülle, die mit verschiedenen Inhaltsstoffen gefüllt sind. Neben den, mit einer Kochsalzlösung gefüllten Implantate, haben sich mit Silikongel gefüllte Kissen besonders bewährt. Ihr Operateur wird Ihnen helfen, das für Sie am besten geeignete Implantat zu wählen.

Seit 1964 haben solche Brustimplantate Millionen von Frauen geholfen Ihr Selbstwertgefühl wieder zu erlangen. Es finden bei uns ausschließlich Implantate mit höchstem Qualitätsstandart Verwendung. Die größte Sicherheit bei einer Brustvergrößerung wird durch moderne Implantate gegeben, deren Hüllen aus bis zu 7 Schichten bestehen und zu deren Füllung ein quervernetztes Silikongel mit einem „Memory“-Effekt verwendet wird. Solche technisch ausgereiften Implantate haben voraussichtlich eine unbegrenzte Haltbarkeit. Ihre Integrität sollte jedoch nach 10-15 Jahren in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden.

Die Brustimplantate werden beim Brustvergrößerungseingriff in einen natürlichen Raum unter die Brustdrüse oder unter den Brustmuskel eingebracht. Die Kissen liegen hinter der Brustdrüse, die damit stillfähig bleibt und weiterhin der Vorsorgeuntersuchung durch Mammographie oder Sonographie zugänglich ist. Das Krebsrisiko wird durch eine solche Brustaugmentation nicht erhöht und die Entdeckung eines Brustkrebses wird der Frau oder dem erfahrenen Untersucher nicht verschleiert. Über das einzige Risiko, die so genannte „Kapselbildung“ oder Verhärtung der Brust, werden Sie nachfolgend ausführlich informiert.

Brustvergrößerung: Wie bereite ich mich vor

Vor der Brustvergrößerung ist es oft empfehlenswert, eine Mammographie und eine Ultraschalluntersuchung vorzunehmen, um eventuelle Gewebeveränderungen vorab feststellen zu können. Ihr Plastischer Chirurg wird Sie, falls notwendig, darüber genauer informieren.

Wenn Sie zu auffälligen blauen Flecken neigen oder lang anhaltende Blutungen bei Bagatellenverletzungen erlebt haben, sollte eine Gerinnungsstörung durch eine spezielle Untersuchung (großer Gerinnungsstatus) vor der Brustaugmentation ausgeschlossen werden.

Schmerzmittel, wie z.B. Aspirin oder Rheumamittel, setzen die Blutgerinnung herab, deshalb sollte Ihre Einnahme, immer in Absprache mit dem behandelnden Arzt, zwei Wochen vor dem geplannten Eingriffstermin zur Brustvergrößerung eingestellt werden, um unnötige Blutungen zu vermeiden. Ihr Operateur wird Sie jedoch auch hierüber beraten.

Nur im Fall von Volumenschwankungen Ihrer Brust während des monatlichen Zyklus (durch Wassereinlagerung), sollte der Operationstermin in die Zeit der stärksten Erschlaffung Ihrer Brust, d.h. nach der Periode, verlegt werden.

Narkose und Klinikaufenthalt

Die Dauer für den Brustvergrößerungseingriff beträgt zwischen 60 und 120 Minuten und sollte in Vollnarkose, die von einem Facharzt für Anästhesiologie vorgenommen wird, durchgeführt werden, um eine stress- und problemfreie Operation für den Patienten zu garantieren. Je nach Größe des Eingriffs ist mit einem Klinikaufenthalt von max. 1 Tag zu rechnen.

Brustvergrößerung: Operationsmethode

Durch einen ca. 3 cm langen Hautschnitt in der Brustfalte, der wahlweise auch in der Achselhöhle, oder am Rand des Brustwarzenvorhofes erfolgen kann, wird die gesamte Brustdrüse stumpf von dem großen Brustmuskel abgehoben. In diesen so geschaffenen Hohlraum wird nun das entsprechende Silikonkissen eingebracht und die Wunde wieder verschlossen.

Ihre Wünsche bezüglich der Größe des Kissens legen Sie zuvor in einem ausführlichen Gespräch zusammen mit Ihrem Operateur fest. Ausmaß und Form einer natürlich wirkenden Vergrößerung sind u. a. abhängig vom Volumen und der Dehnungsfähigkeit Ihrer Haut. Ihr Operateur berät Sie eingehend und individuell.

Wahlweise kann der Operateur eine Saugdrainage für 1-2 Tage einlegen, die für den Abfluss des Wundsekretes sorgt.

Komplikationen der Brustvergrößerung

Eine Abstoßungsreaktion auf die Brustimplantate, wie bei Organtransplantaten, gibt es nicht. Ähnlich wie Zahnimplantate, werden bei einer Brustvergrößerung die Silikonimplantate reaktionslos vom Körper akzeptiert. Der Organismus bildet eine Hülle um jedes Implantat, eine sogenannte Kapsel, ohne dieses jedoch abzustoßen. Diese dünne Kapsel ist weder sichtbar noch spürbar. Äußerst selten, bei etwa 4% der Fälle, kann es zu einer Verhärtung (Fibrose) der Kapsel kommem. Eine evtl. Kapselfibrose kann problemblos durch eine kleine Nachoperation beseitigt werden. Wundheilungsstörungen, Infektionen, Blutergüsse und Serombildungen treten nur selten auf.

Krebsvorsorge

Das Risiko an Brustkrebs zu erkranken wird durch eine Brustvergrößerung in keiner Weise erhöht. Bei der Operation wird das Silikonkissen unter die Brustdrüse gelegt, sodass bei der routinemäßigen Voruntersuchung durch Ihren Frauenarzt der Brustdrüsenkörper genau abgetastet werden kann.

Brustvergrößerung in Köln: Nachbehandlung

In der frühen postoperativen Phase erhalten Sie von uns leichte Schmerzmittel, so dass Sie durch die Operation kaum eingeschränkt sind. Während der ersten Woche nach der Brustvergrößerung sollten Sie möglichst auf dem Rücken schlafen, damit die Silikonkissen einheilen können. Ebenso sollten Sie während der ersten 3 Monate keinen Büstenhalter mit Ringeinlagen tragen, der auf die Narbe drückt und die Wundheilung stören könnte. Sie erhalten in unserer Klinik einen speziellen BH, der Ihrer Brust in der frühen Phase nach der Vergrößerung den nötigen Halt gibt und eine natürliche Form garantiert. Den BH sollten sie für ca. 4 Wochen tragen.

Bei weiteren Fragen zu einer vorgesehenen Brustvergrößerung können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

Beethoven 5.13 Klinik für plastische und ästhetische Chirurgie in Köln